Brief 1865 11 12 (Schaaffhausen an v. Mühler)

Aus ZB MED - Themenportal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brief an

Datum: 12 November 1865
von: Schaaffhausen
An: Mühler
Transkription von: Dr. Ursula Zängl, ZB MED



1865 11 12 Scan093.png
Bonn, den 12ten November
1865


Hochgeehrter Herr Minister!

Ew. Excellenz erlaube ich mir im Hinblicke auf die mir am
25t October gewährte huldweise Audienz, bei dem ganz unvor-
gesehenen eingeretenen Tode des Herrn Geh. Rath Professor Mayer
hierselbst die Hoffnung auszusprechen, daß dieses Ereigniß eine
günstige Veranlassung sein werde, meinem Gesuche um eine ordent-
liche Professur Folge zu geben. Wenn zwar die Fächer der Ana-
tomie und Physiologie, welche Mayer früher amtlich vertreten, längst
durch die Berufung neuer Lehrkräfte besetzt worden sind, so ist doch durch
diesen Sterbfall eine Verminderung der Zahl der Ordinarien eingetreten
und ein Theil des von dem Verstorbenen bezogenen Gehaltes wird für
die Bedürfnisse der Fakultät verwendbar bleiben. Die mir entgegen
stehenden Hindernisse glaube ich durch meine beiden an Erw. Excellenz ge-
richteten Schreiben vom 22ten April 1864 und vom 14ten Februar 1865,
auf deren Inhalt ich noch einmal verweisen möchte, sowie durch die
mir von Ihnen gütigst bewilligte Unterredung, später auch noch in
einem Gespräch mit dem Herrn Geh Rath Olshausen beleuchtet (?) zu
haben. Dieselben zu beseitigen wird Ihnen, Excellenz, wenn ich
hoffen darf, Ihre Überzeugung zu meinen Gunsten gestimmt zu
haben, durch den eingetretenen Todesfall auch in geschäftlicher Beziehung
1865 11 12 Scan094.png
erleichtert sein und Sie finden vielleicht in der mir während
einer so langen Zeit versagten Anerkennung einen Beweggrund,
die Erfüllung meines Gesuches zu beschleunigen.

Mit vorzüglicher Hochachtung
zeichnet
gehorsamst
Professor Dr. Hermann Schaaffhausen






An Seine Excellenz,
den Herrn Minister der Geistl.,
Unterrichts und Medicinal- An-
gelegenheiten, Herrn von Mühler
Hochwohlgeboren

Meine Werkzeuge