Brief 1860 07 25 (Minister an Naumann)

Aus ZB MED - Themenportal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brief an

Datum: 25.07.1860
von: Minister
An: Naumann
Transkription von: Dr. Ursula Zängl, ZB MED
1860 07 25 01.png
Die unterzeichnende
medizinische Fakultät ist, unter
dem Datum des 14ten d. Mts. auf-
gefordert worden, über das vom
Herrn Professor extraordinarius
Dr. Schaaffhausen eingereichte
Gesuch an Ew. Excellenz den Herrn 
Minister, um Erlangung einer
ordentlichen Professur, sich gutacht-
lich auszusprechen.
Um dieser Aufgabe Genüge
zu leisten, sind zunächst die beiden
folgenden, … von einander
verschiedenen Gesichtspunkte hervor-
zuheben.
In Beziehung auf die Kenntniße
und das Lehrertalent des Herrn
Professor Dr. Schaaffhausen ist
günstiges zu berichten. Seit einer
langen Reihe von Jahren wo
		derselbe

1860 07 25 02.png
an unserer Universität
wirkt, hat derselbe stets eine aner-
kennenden Theilnahme Seitens der
Studirenden sich zu erfreuen gehabt.
Nicht minder wußte er durch seine
Bildung, Ehrhaftigkeit der Gesinnung
und Bescheidenheit, die Achtung aller
seiner Kollegen und Mitbürger sich
zu erwerben. Die Mitglieder der
unterzeichnenten Fakultät haben fast
alle die Gelegenheit gehabt, in den
Sitzungen der niederrheinischen Gesell-
schaft für Natur- und Heilkunde,
von (Gestrichen) den wissenschaftlichen Gehalt und
die geschmackvolle Form der von
Herrn Professor Dr. Schaaffhausen
häufig gehaltenen Vorträge, aus 
eigener Erfahrung kennen zu ler-
nen.
2 ., Dieser Anerkennung ungeachtet
vermag die Fakultät nicht zu Gun-
sten des von demselben an  den
Herrn Minister gerichteten Gesu-
ches sich auszusprechen. Bereits ge-
genwärtig sind unsere Professuren
in unserer Fakultät doppelt ver-
		treten
1860 07 25 03.png
treten. Durch die Beförderung des
Petenten zum Ordinarius würde
die Fakultät unter ihren Mitgliedern
außer dem Director des physiologi-
schen Institutes, noch zwei mithin ?)
überhaupt drei Professoren der Phy-
siologie zählen. Dagegen ist es
ein unabweisbares Bedürfniß,
daß die wichtige Professur der
Pharmakologie, welche seit einigen
Jahren von unserem würdigen
Herrn Kollegen E. Bischoff, seines
vorgerückten Alters wegen, nicht
mehr vertreten werden kann, 
recht bald einem zu berufenden,
ausgezeichneten Gelehrten über…
… werden möge. Die Fakultät
hat wiederholt sich erlaubt, ihre da-
hin gerichteten Wünsche und Ue-
berzeugungen Erw. Excellenz dem
Herrn Minister vorzutragen.
Da nun zu hoffen ist, daß diese
Berufung bald erfolgen werde,
so wird schon dadurch zu den neun (Unterstrichen)
Ordinariis, aus denen die medizinische
Fakultät zur Zeit besteht, noch ein
		zehnter
1860 07 25 04.png
zehnter (unterstrichen) in Aussicht gestellt. Sollte
Herr Professor Dr. Schaaffhausen jetzt
zum Ordinarius befördert werden,
so würden die dann unfehlbar zu er-
wartenden, auf das nämliche Ziel
gerichteten Anträge der Herren 
Professoren Albers und O. Weber
kaum abzuweisen sein. Allerdings
würde die Fakulltät durch eine solche
Promotion auf die Zahl von drei-
zehn Mitgliedern gebracht werden
aber gewiß weder zu ihrem Vor-
theile, noch zum Frommen (?) der ihr an-
vertrauten Studierenden.
Nach der Ueberzeugung der Fakul-
tät kann durch treue und …
Dienste an der Universität  nie(gestrichen)
mals (gestrichen) niemals der Rechtsanspruch
begründet werden,, zu einer ordent-
lichen Professur befördert zu werden.
Eben so wenig würde diese Bevorzu-
gung durch Wissenschaftlichkeit allein
irgend motivirt werden können
so lange das betreffende Fach durch ein-
nen dem Gegenstande gewachsenen
Gelehrten genügend ausgefüllt wird.
			Wir

1860 07 25 05.png
Nur bei eminenter Genialität und
produktiven Originalistät dürfte es ge-
rechtfertigt sein, einen an der
nämlichen Universität weilenden
außerordentlichen Professor zum ordentlichen, wenn
auch nur …. Professor
des Fachs zu ernennen.
Da nun ausgezeichnete Leistun-
gen von der angegebenen Bedeu-
tung von Herrn Professor Dr.
Schaaffhausen nicht aufzuweisen sind,
derselbe jedoch die theilnehmende An-
erkennung der Fakultät besitzt und
ihrer werth ist, so erlaubt die letztere
bei dieser Gelegenheit die gehorsamste
Bitte auszusprechen, daß das hohe
Ministerium , auf irgend eine andere
Weise, dem verdienten Manne seine
Zufriedenheit an den Tag legen möge.
Bonn, den 25ten Juli 1860

Die medizinische Fakultät der rheini-
schen Friedrich-Wilhelm Universität
Dr. M. Nauman, z. Decan
Kinan?
Mayer mit Empfehlung den Petenten von…
Prof Albers zum Professor honorarius medicini
…….
An 
das Königliche Curatorium der
hiesigen Friedrich-Wilhelms-Universität hier
1860 07 25 06.png
kaum lesbar:……
Ehrenprofessur für Schaaffhausen
Wutzer
Busch
Pflüger
Weber
M.Schultze
Meine Werkzeuge